Cool Down

Wir möchten dich bitten, die Anleitungen vor dem Training aufmerksam durchzulesen, damit du dich nicht verletzt. Die folgenden Cool-Down-Übungen helfen dir bei der Regeneration deiner Muskeln und erhöhen deine Beweglichkeit. Jede Übung dauert dabei 1 Minute. Die Pausen zwischen den einzelnen Übungen passt du am besten deinem Fitnesszustand an. Unsere Empfehlung lautet 30 Sekunden bis 1 Minute.

World-Greatest-Stretch

Stell dich gerade hin. Ein Fuß geht nun soweit es geht nach vorne. Die Hüfte folgt dem Fuß. Bring das Knie des anderen Beins in Richtung Boden, bis es diesen fast berührt. Achte beim vorderen Knie darauf, dass dieses nicht über die Zehenspitzen hinausragt. Stütze dich mit dem Arm am Boden ab, der sich auf der Seite des hinteren Beines befindet. Versuche nun den Ellenbogen, auf der Seite deines vorderen Beines, soweit es geht Richtung Boden zu bringen und für ca. 10 Sekunden zu halten. Drehe nun den Oberkörper und führe den Arm nach oben in Richtung Zimmerdecke. Wechsel daraufhin die Seite.

Seitliche Kniebeuge mit Drehung

Stell dich gerade hin. Mache nun mit einem Bein einen seitlichen Ausfallschritt. Stütze dich mit dem Ellbogen auf dem Bein ab und führe den anderen Arm in einem Bogen über den Kopf. Halte die Position für 10 Sekunden, bevor du in die Ausgangsposition zurückkehrst. Wechsel daraufhin die Seite. Im Absolute-Beginner-Modus kann die Übung auch gerne ohne Drehung durchgeführt werden.

Katzenbuckel

Geh in den Vierfüßlerstand. Die Knie sind unter den Hüften und die Arme unter den Schultern. Beim Einatmen komm in ein leichtes Hohlkreuz. Der Blick ist dabei nach vorne gerichtet. Beim Ausatmen ziehst du das Kinn in Richtung Brust und drückst den Rücken nach oben ab, bis dieser sich rundet. Beim Einatmen gehst du wieder ins Hohlkreuz.

Nachhaltigkeit | Öko-Rebellen | Vegan | Bach/Donau | 35-Tage Challenge

  • Pinterest

©2019 by Öko-Rebellen