• Fabian Eckert

Aufstrich des Monats März: Bärlauch-Pastinake-Erbse

Aktualisiert: Apr 2

Mit diesem Monat werden wir eine neue Reihe beginnen. Da das Aufstrichrezept aus dem Buch gut ankommt, die drei Rezeptvorschläge im Buch aber nicht immer der Saison entsprechen, werden wir jetzt monatlich den Aufstrich des Monats kreieren und euch vorstellen. Das Basisrezept findet ihr im Buch oder auf unserer Homepage. Dieses bleibt bei den Aufstrichen (fast) immer gleich, nur das Gemüse und die Gewürze ändern sich.


Wer regelmäßig am Markt einkaufen geht, wird feststellen, dass der März und der April die Monate sind, bei denen das Angebot an Gemüse nachlässt. Neues Gemüse kommt erst, wenn es wärmer wird, und Lagerwaren sind auch schon zum Teil aus, wie z. B. Grünkohl oder Kürbis. Nichtsdestotrotz ist die Vielfalt immer noch gegeben. Für den Monat März haben wir uns folgendes Rezept überlegt (natürlich mit unseren 50 besten Lebensmittel). Um den Gemüseanteil von 600 g zu bekommen, nehmen wir

  • 50 g Bärlauch

  • 80 g getrocknete grüne Erbsen (werden gekocht ca. 200 g)

  • 350 g Pastinaken

Die Erbsen über Nacht einweichen und zusammen mit den Pastinaken im Schnellkochtopf weich kochen. Den Bärlauch sehr klein hacken und am Ende der Kochzeit den restlichen Zutaten beigeben, um das viele Vitamin C des Bärlauchs zu erhalten!



Für die Gewürze haben wir folgenden Vorschlag

  • Chili, Zitronensaft und Salz entsprechend dem Basisrezept

  • Der Knoblauch kann weggelassen werden (da auch keine Saison)

  • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel

  • 1 TL Curry

  • 1 TL Paprikapulver

  • 1/2 TL Pfeffer

P.S.: Je nach Intensität des Bärlauchs (junge Blätter sind deutlich intensiver) kannst du auch nur 25 g Bärlauch verwenden und dafür 375 g Pastinake. Hast du keinen Bärlauch, dann kannst du das gesamte Gewicht durch Pastinaken ersetzen



0 Ansichten

Nachhaltigkeit | Öko-Rebellen | Vegan | Bach/Donau | 35-Tage Challenge

  • Pinterest

©2019 by Öko-Rebellen