DIY Vitamin B12 Zahnpaste

Als Veganer*in hat man das Problem, dass Vitamin B12 ja nicht häufig in Lebensmitteln vorkommt. Außer es wird viel gegessen, das mit Vitaminen angereichert ist, was ja bei einer ausgewogenen Ernährung ohne Fertigprodukte bis auf B12 nicht zwingend notwendig ist. Ich zeige dir einen Tipp, wie du mit weniger als 1 € im Monat deinen Vitamin B12 Bedarf decken kannst.




Täglich zu supplementieren, ist ja prädestiniert dafür, es regelmäßig zu vergessen. Die Lösung ist, das Ganze in den Alltag zu integrieren, so dass eine*r gar nicht umhin kommt, es zu nehmen, Aber was ist etwas, was wir Tag ein, Tag aus machen, ohne darüber nachzudenken? Zähneputzen natürlich, zumal oft zu lesen ist, dass Vitamin B12 sehr gut über die Schleimhäute aufgenommen werden kann. Die Industrie ist ja bereits auf diese Idee gekommen, nur sind diese teuren Zahnpasta meist nur über das Internet erhältlich. Aber müssen alltägliche Dinge im Internet bestellt werden??? Ich weiß nicht.

Bei Ökotest oder Stiftung Warentest schneiden meist günstige, bei Discounter erhältliche Zahncremes sehr gut. Ein weiterer Vorteil dieser günstigen gegenüber Markenprodukten ist das Volumen zu Verpackungsverhältnis. Teure Tuben haben oft nur 75 ml Inhalt, die günstigen 125 ml, was am Ende auch deutlich Verpackungsmaterial spart.

Ökorebellen-Tipp: Schneide deine Tube am Ende noch auf und kratz dir den Rest raus. Je nach Design der Tube (manchmal eigentlich schon eine Frechheit, wie viel da nicht mehr rausgeht) lässt sich noch etwa Creme für eine Woche oder mehr rausholen.

Zur Zubereitung deiner Vitamin B12-Zahnpasta. Nimm sehr hoch dosierte Vitamin B12 Tabletten, die auch nichts anderes enthalten. Wie gesagt, wollen wir nur Vitamin B12 supplementieren. Nutze dazu eine Tablette die 8000% des Tagesbedarfs deckt. Diese reicht dann für eine halbe Tube. Eine halbe Tube sind 62 g, was etwa einem Monat entspricht (1 g Zahnpasta pro Zähneputzen, ca. eine erbsengroße Portion). Das entspricht etwa 3 µg Vitamin B12 pro Durchgang, was etwa dem entspricht, was ausreichend gilt und in gekauften Varianten enthalten ist [1]. Mörsere die Tablette sehr fein und mische in einem Schraubglas das Pulver mit einer halben Tube Zahnpaste gut durch. Du musst dir alle Monat einmal für sehr wenig Geld diese Mischung anrühren.

Disclaimer: Die beschriebene Art und Weise spiegeln nur die Erfahrungen des Autors wider und ist keine wissenschaftlich anerkannte Variante. Der Autor gibt keine Garantie, dass auf diese Weise auch ausreichend Vitamin B12 aufgenommen wird. Regelmäßige Tests werden trotzdem empfohlen. Außerdem beruhen die Erfahrungen nur auf eigenen Tests. Bisher wurden keine Zahnprobleme festgestellt. Auch ein Hersteller von Vitamin B12 Tabletten hatte keine Einwände bei der Nutzung in einer Zahnpasta. Sollten Zahnprobleme festgestellt werden, sollte auf erprobte Zahnpasta oder auf eine andere Art und Weise der Supplementierung zurückgegriffen werden.

[1]: Mustafa Vakur Bor, Kristina M von Castel-Roberts, Gail PA Kauwell, Sally P Stabler, Robert H Allen, David R Maneval, Lynn B Bailey Ebba Nexo „Daily intake of 4 to 7 µg dietary vitamin B-12 is associated with steady concentrations of vitamin B-12–related biomarkers in a healthy young population“ Am J Clin Nutr 2010 91: 3 571-577; First published online January 13, 2010. doi:10.3945/ajcn.2009.28082.

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen